8. DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL

8. DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL

Nachhaltige Innovationen & Strategien – Spitzentreffen von Vertretern aus Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft & Medien 24. Februar 2015, München

Zum 8. Mal zeigt Der DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL, wie sich Innovationen schneller in vermarktungsfähige Produkte umsetzen lassen. Um die Rahmenbedingungen für Innovationen zu optimieren, müssen Entscheider weiter denken als bisher.

Innovationen durch Partnerschaften sind gefragt. Dafür ist das Spitzentreffen am 24. Februar ideal: Teilnehmer lernen neueste Tools in Workshops kennen, tauschen fach- und branchenübergreifend Wissen über nachhaltige Entwicklungen, Projekte & Ideen aus, knüpfen Netzwerke und Kooperationen und entwickeln neue Geschäftsmodelle. Telefónica Germany trägt mit einer Keynote zum Thema „Die innovative Digitale Landschaft – Neue Geschäftsmodelle durch die Lean-StartUp-Methode“ zu einem spannenden Austausch an diesem Tag bei. Treffen Sie Telefónica Germany auf dem 8. Deutschen Innovationsgipfel – dem branchenübergreifenden Wissenstransfer von Innovatoren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

München
24 February 2015

arvato Systems und Telefónica starten Zusammenarbeit für Smart Metering Services

arvato Systems und Telefónica starten Zusammenarbeit für Smart Metering Services

Tuesday, 17 February 2015

Unternehmen unterzeichneten Partnerschaftsvertrag auf der E-world: arvato Systems und Telefónica bündeln ihre Dienstleistungen im Bereich Smart Metering.

Partnerschaftsvertrag arvato-Systems Telefonica E-world-2015Im Rahmen der Energiefachmesse E-world energy & water unterzeichneten der IT-Dienstleister und der größte deutsche Mobilfunkanbieter einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

arvato Systems verstärkt damit sein Leistungsportfolio im Bereich Smart Metering Services. Das Unternehmen aus dem Bertelsmann-Konzern, das zu Jahresbeginn mit einem neu entwickelten Full-Service-Angebot rund um Smart Metering erfolgreich am Markt gestartet ist, bietet neben dem IT-Betrieb umfassende Business Process Outsourcing-Services für Mehrsparten-Messdienstleistungen, die Smart Meter Gateway Administration sowie für das Schalten von EEG-Anlagen. Zukünftig wird auch das BSI-konforme Zertifikatsmanagement in der Rolle Sub-CA Teil des Leistungsspektrums sein.

Über diese Dienstleistungen hinaus bietet arvato aber auch Serviceleistungen für den Rollout von Smart Metern mit umfänglicher Hardware- und Installationslogistik sowie auch ergänzende Call-Center-Dienstleistungen an. „Wir freuen uns sehr, dass wir bereits zum Start unserer Lösung mehrere Stadtwerke für unser Angebot gewinnen konnten. Mit erfahrenen Dienstleistern wie Telefónica können wir unser Leistungsspektrum ergänzen und langfristig ausbauen. Gemeinsam gewinnen wir so eine höhere Innovationskraft.“, fasst Thomas Nautsch, Geschäftsführer von arvato Systems perdata, zusammen.

Telefónica wird arvato Systems in Zukunft mit innovativen Produkten für die Machine-to-Machine (M2M)- Kommunikation unterstützen. Diese sichert die Übermittlung der Energieverbrauchsdaten vom Messgerät und ist damit für alle weiteren Dienstleistungen im Bereich Smart Metering unabdingbar. Telefónica bringt hierfür als erster Anbieter in Deutschland eine clevere Lösung auf den Markt: Der größte Mobilfunkbetreiber des Landes verlängert die Reichweite zu Smart-Metern über die Funktechnik RF Mesh. „Telefónica Smart Meter Connect ist ein gutes Beispiel dafür, dass man die Besonderheiten von Digitalisierung und Internet of Things in der speziellen Anwendung verstehen muss“, sagt Sven Koltermann, Leiter Energy Sales bei Telefónica Deutschland. „Wir von Telefónica folgen bei unseren Angeboten einer einfachen Maxime: Wir orientieren uns am Kunden.“ Dabei sieht sich Telefónica gerade nach der Übernahme von E-Plus in einer sehr guten Position.

Smart Metering und darauf basierende innovative Geschäftsmodelle werden als Teil der zukünftigen intelligenten Energienetze in den kommenden Jahren für Energieversorger von immer entscheidenderer Bedeutung. Deshalb begleiten Telefónica und arvato Systems Unternehmen des Energiemarktes gemeinsam beim Einstieg in dieses Zukunftsthema. „Mit dieser Kooperation agieren wir im Umfeld des digitalen Wandels noch leistungsstärker, um die steigende Nachfrage des Marktes zu bedienen. Der Energiemarkt wird durch zahlreiche Stromproduzenten mit volatiler Stromerzeugung immer komplexer – gleichzeitig wird der Betrieb der Verteilnetze immer komplizierter. Marktteilnehmer brauchen deshalb neue flexible M2M-Produkte/Technologien und Dienstleistungen, um die zunehmende Vernetzung aller Komponenten und deren Komplexität sicher zu beherrschen. Mit der Kombination unserer Lösungsangebote für Smart Metering Services können wir Stadtwerke noch umfänglicher und vor allem kosteneffizienter unterstützen“ ist sich Sven Koltermann sicher. Thomas Nautsch ergänzt: „Mit unserer Partnerschaft für Smart Metering Services überzeugen wir auf einem hochspannenden Wachstumsmarkt. Vor allem aber profitieren unsere Kunden von dieser Partnerschaft – von einem Komplettangebot aus einer Hand, das sie selbst gestalten und weiterentwickeln können.“

Die neue M2M-Lösung von Telefónica: Ein Rückblick auf die E-World energy & water

Die neue M2M-Lösung von Telefónica: Ein Rückblick auf die E-World energy & water

Monday, 16 February 2015

m2m Telefonica E-world News

Vom 10. – 12.2 fand die E-World energy & water, die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft mit begleitendem Kongress, in Essen statt. Telefónica präsentierte, neben einer Reihe von intelligenten Produkten im Energieumfeld, die neue M2M-Lösung „Telefónica Smart Meter Connect“, die bei Energie-Experten auf reges Interesse stieß.

Die Kommunikationslösung für den Smart Metering Sektor ergänzt die Mobilfunktechnologie um RF Mesh und bietet im Zusammenspiel auch in abgeschirmten Bereichen eine FNN konforme Datenübertragung, wo der öffentliche Mobilfunk allein keine ausreichende Abdeckung gewährleisten kann.

Tests werden Engerieversorgungsunternehmen ab Q3 in ihren Versorgungsgebieten durchführen können. Abgerundet wurden die Fachgespräche durch eine Probefahrt mit dem Tesla Model S.

Industrie 4.0 mit Smart und Data driven Services: Rückblick auf das Remote Service Forum

Industrie 4.0 mit Smart und Data driven Services: Rückblick auf das Remote Service Forum

Sunday, 15 February 2015

Zum 30. Mal fand der Kongress des Remote-Service-Forums vom 10.-11. Februar in Karlsruhe statt. “Von der Fernwartung in die Welt von Internet der Dinge und Industrie 4.0 mit Smart-Data-driven-Services” war das Leitmotto. Neben zahlreichen Möglichkeiten zum Austausch mit Fachexperten, Manager und Anbieter zu den Themen Internet der Dinge (IoT), Big-Data-Analytics, Service Management Plattformen und Neue Geschäftsmodelle mit Smart-Data-driven-Services gab es interessante Vorträge und Diskussionsrunden:

So hielt Dietmar Urban, Senior Project Manager im Produktmanagement-Team bei Telefónica Deutschland im Bereich M2M, einen Vortrag zum Thema „Ausgewählte Anwendungsbeispiele auf Basis des IoT-Lösungsbaukastens von Telefonica“. Das Team präsentierte auf der begleitenden Ausstellung noch spanende Konnektivitäts-Lösungen zu automatisierten remote Logistikprozessen. Basis ist dabei die M2M-Technologie mit Global SIM und Smart M2M: Sie ermöglichen eine sichere und leistungsstarke Kommunikation zwischen intelligenten Maschinen – über Ländergrenzen hinweg und kostengünstig.

E-World energy & water 2015

E-World energy & water 2015

Die Messe E-world energy & water ist die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft mit begleitendem Kongress. Mehr als 600 Aussteller präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Strom-, Gas- und Wasserwirtschaft, Energietechnik und Energieeffizienz sowie Erneuerbare Energien und Smart Energy. 23 500 Fachbesucher aus 70 Ländern werden von 10.-12. Februar in Essen erwartet.

M2M-Kommunikation spielt hierbei eine wichtige, immer weiter wachsende Rolle. Sie eröffnet neue Möglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit und Effizienz im Energiemanagement. Telefónica ist im Veranstaltungsbereich „Smart Energy“ in der Halle „Galeria“, Stand GA-162 vor Ort: mit intelligenten Produkten im Energieumfeld wie Smart Mobile und Smart Net Scan. Der Vorreiter im innovativen Energiemanagement präsentiert Konnektivitätslösungen als wichtigen Baustein für Smart Metering, Smart Grid und E-Mobility. Telefónica bietet somit hochaktuelle Energiemanagementlösungen als Mehrwert für den Energie Vertrieb an. Zudem können sich Besucher des Stands auf eine Probefahrt in einem Tesla Model S freuen – einem der ersten vernetzen Autos.

Für mehr Informationen, oder falls Sie einen Telefónica Sales-Mitarbeiter auf der E-World treffen möchten, melden Sie sich gerne unter 0800 6 22 44 63 oder telefonica@bs-m2m.de.

E-World energy & water 2015
Messe Essen
Norbertstraße
45131 Essen

Link: e-world-essen.com/

Kongress für vernetzte Services von Industrie 4.0

Der Kongress für vernetzte Services von Industrie 4.0

Der Kongress für die vernetzte Service 4.0 Zukunft 10. bis 11. Februar 2015, Karlsruhe

Das RemoteServiceForum stellt die Innovationen für Remote und Connected Services vor. Sowohl neue Geschäftsmodellen als auch aktuelle Entwicklungen werden in Vorträgen diskutiert und erörtert.

Dabei gewinnen insbesondere Schlagwörter wie das Internet der Dinge, Industrie 4.0 oder Big Data an Substanz und branchentechnischer Relevanz.

Telefónica Germany rundet das Programm mit einem ausgewählten Anwendungsbeispiel auf Basis ihres Lösungsbaukastens für das Internet der Dinge ab: Das Thema: automatisierte remote Logistikprozesse. Hierbei wird das Beispiel eines Seidensticker Hemdenautomaten vorgestellt. Mehr zur Veranstaltung erfahren Sie hier.

Falls Sie Interesse haben den Kongress zu besuchen, melden Sie sich unter 0800 – 6 22 44 63 oder telefonica@bs-m2m.de. Telefónica steht ein Kontingent vergünstigter Karten zur Verfügung.

Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
Lammstraße 13-17
76133 Karlsruhe
Tel: (0721) 174-0