IOT & M2M

BLOG

Entdecken Sie die neusten Trends und Wissenswertes über das Internet der Dinge und die digitale Transformation.

Wissenswertes rund um IoT

  • Alle
  • 5G
  • Blog
  • IoT
  • Smart Mobility

Telefónica und wayra machen Start-ups das Skalieren ihrer Lösung einfach

Mit dem Telefónica Activation Programme können junge, kreative, Technologie-orientierte Unternehmen Zugriff auf skalierbare Systeme bekommen und so ihr Geschäftsmodell gut auf seine Skalierbarkeit testen – oder gleich als Leistung für eines der größten Telekommunikationsunternehmen anbieten. Betreut und begleitet werden die Start-ups von wayra, dem Innovation-Hub von Telefónica.

Campusnetze – individuelle 5G-Lösung für Unternehmen

Moderne Mobilfunkstandards ermöglichen lokal begrenzte Funknetze, in denen für den Anwender ganz spezifisch die perfekt passenden Leistungsmerkmale festgelegt werden können. Diese „Campusnetze“ bieten hohe Sicherheit sowie definierte Bandbreite und Latenz – damit die gewünschte Anwendung genauso funktioniert, wie der Nutzer sie braucht.

5G ermöglicht Drohnen-Quiddich dank geringer Latenz

BraveYourself ist eine junge Agentur, die virtuelle Welten schafft. Ende 2017 gegründet, hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, Spaß an neuen Techniken in die Business-Welt zu bringen. Dafür setzt BraveYourself auf Virtual Reality (VR)…

5G ermöglicht neue Anwendungen

Der Mobilfunkstandard 5G ermöglicht ganz neue Anwendungen. Hohe Bandbreite, geringe Zeitverzögerung und massenhafte Vernetzung bei niedrigem Energieverbrauch eröffnen dem Mobilfunk neue Anwendungsgebiete.

Gerüstet auch für schwere Zeiten –
Arbeiten im Homeoffice

Was für viele noch vor kurzem als schöne Idee galt, erweist sich heute als Rettungsweg, Unternehmen am Laufen zu halten: die Arbeit im Homeoffice. Moderne IT- und Telekommunikationslösungen bringen auch in Zeiten von Corona und Kontaktverboten die Arbeit ins sichere Zuhause.

Digitalisierung leistet entscheidenden Beitrag zur Nachhaltigkeit

Natürlich verbrauchen Computer, Smartphones und Internet Strom. Aber sie helfen auch, unseren Ressourcenverbrauch an anderer Stelle entscheidend zu senken. Richtig gemacht, trägt die Digitalisierung entscheidend zum nachhaltigen Leben und Wirtschaften bei.

So sehen die Vorteile von 5G aus

Der neueste Mobilfunkstandard 5G ist in aller Munde. Große Hoffnung werden auf die Technik gesetzt. Sie soll nicht nur etwa den Download von Videos beschleunigen, sondern gilt auch als Grundlage für autonomes Fahren und die massive Verbreitung des Internets der Dinge. Aber wie kommt es zu den besonderen Vorteilen, die 5G bringt? Unsere Infografik erklärt’s.

Welche Elektroautos passen zu meiner Firma?

Die Umstellung eines Firmenfuhrparks auf Elektromobilität erfordert gute Planung, damit Ladeinfrastruktur, Reichweite und Kosten passen. Telefónica-Partner Geotab, weltweiter Marktführer im Bereich Telematik, hat ein Tool entwickelt, das die Nutzung eines bestehenden Fuhrparks analysiert und passende Vorschläge für den Umstieg auf die Mobilität der Zukunft macht.

Cloud Ready verbindet IoT-Plattform mit der öffentlichen Cloud

Skalierbarkeit ist ein ganz wesentlicher Aspekt von Anwendungen für das Internet der Dinge (IoT, Internet of Things). Telefónica sorgt mit seiner IoT-Plattform Kite dafür, dass dies auch in Verbindung mit Mobilfunkkonnektivität möglich ist: „Cloud Ready“ sorgt für den nahtlosen Übergang zu Cloud-Diensten der wichtigsten Anbieter. Auf der embedded world (25. bis 27. Februar 2020, Messe Nürnberg) können Sie sich ansehen, wie das genau funktioniert.

Das IoT braucht neue Partnerschaften Fokusthema auf der embedded world

Auf der embedded world (25. bis 27. Februar 2020, Messe Nürnberg) dreht sich vieles um Partnerschaften – denn die Einbindung und Integration unterschiedlicher Technologien, von Hardware, Software und Konnektivität zu smarten Lösungen erfordert die Zusammenarbeit von Technologie- und Geschäftspartner. Telefónica Deutschland freut sich auf Ihren Besuch und stellt Ihnen das weltweite IoT Partner Programm vor.

Mobilfunknetz für Rekordwerte wird weiter ausgebaut

Im Jahr 2019 schickten die Kunden von Telefónica fast 1 Milliarde Gigabyte Datenvolumen durchs o2 Mobilfunknetz. Ein neuer Rekordwert für die Leistungsfähigkeit des Netzes. Telefónica treibt den Ausbau weiter voran – für noch größere Kapazitäten und höhere Geschwindigkeiten.

CES 2020: Fast alles vernetzt

Die CES 2020 hat es gleich zu Anfang des Jahres gezeigt: Vielfach macht erst Vernetzung beispielsweise per 5G möglich, was neue Elektronikgeräte auszeichnet. Sie verbindet die Geräte im Internet of Things, damit sie intelligent, unterhaltsam und einfach zu bedienen werden.

IoT-Studie 2020 – Das Internet der Dinge wird zur Erfolgsgeschichte

Mehr Projekte, schnellerer Nutzen und eine höhere Erfolgsquote – das Internet der Dinge ist in den deutschen Unternehmen angekommen. Das zeigt die IoT-Studie 2020 von Computerwoche und CIO.

Nachhaltige und effiziente Milchproduktion mit IoT

Das Internet of Things nimmt Einzug in viele Branchen, so auch in der Milchwirtschaft. Nachfolgend erfahren Sie, mit welchen Mitteln IoT-Technologie positive Auswirkungen auf die Milchviehhaltung haben kann und damit eine nachhaltige und umweltgerechte Milchproduktion fördert.

Flughäfen profitieren von IoT

Die Gesamtzahl der Fluggäste steigt weiterhin jedes Jahr in bemerkenswerter Weise an. Nicht zu Letzt da Flugzeuge das schnellste und sicherste Verkehrsmittel sind. Das Internet der Dinge kann dazu beitragen, das Nutzererlebnis an Flughäfen weiter zu verbessern, die betriebliche Effizienz zu steigern und neue Einnahmen zu generieren.

Unternehmen setzen auf die Entwicklung von eigenen IoT-Komponenten

Die digitale Transformation schreitet weiter voran und Technologien wie 5G und das Internet der Dinge sitzen in den Startlöchern. Viele Unternehmen haben begonnen ihre Geschäftsfelder zu erweitern und eigene IoT-Komponenten zu entwickeln. Nicht zuletzt, um unabhängig von externen Marken zu bleiben.

5G – Die Schlüsseltechnologie für die Entwicklung des IoT

Der neue Mobilfunkstandard 5G ermöglicht extrem hohe Datenübertragungsraten und das nahezu in Echtzeit. In vielen Branchen wird das neue Mobilfunknetz zur technischen Basis für neue Geschäftsmodelle und Anwendungen werden. Dabei ist das noch gar nicht die große Revolution.

Mit IoT einen schöneren Urlaub

Das Internet der Dinge wirkt sich auf viele Branchen aus, unter anderem auch auf den Tourismussektor. Dabei kann die Tourismusbranche viele Vorteile der Digitalisierung für sich nutzen und Touristen ein einmaliges Reiseerlebnis bieten.

Dank Drohnen und IoT ist Radfahren jetzt noch sicherer

Ist Ihnen auch unwohl, wenn Sie mit dem Fahrrad an einer unübersichtlichen Straße unterwegs sind und andauernd knapp von Autos überholt werden? Oder wenn Sie als Autofahrer ein Fahrrad fasst übersehen hätten? Mit neuester IoT- und Drohnen-Technologie erhalten Autofahrer nun einen „sechsten Sinn“.

Das IoT transformiert die Welt der Computerspiele

Seit der Erfindung des ersten Computerspiels Pong, hat die Videospieleindustrie einen langen Weg zurückgelegt. Neu entwickelte Grafikengines, eine Hingabe an das Storytelling und nicht zuletzt Virtuelle Realität und Augmented Reality, haben die Spiele von heute so faszinierend gemacht wie nie zuvor. Eine der neuesten Entwicklungen, um die Spieleindustrie auf die nächste Stufe zu heben, ist das Internet der Dinge.

Neue Geschäftsmöglichkeiten mit IoT

Das IoT kombiniert die virtuelle Welt mit der realen Welt. Mittels intelligenter Geräte wird eine große Menge an Daten erzeugt und Objekte jeglicher Art können ohne menschliche Eingriffe selbstständig agieren. Dies eröffnet ganz neue Geschäftsmöglichkeiten und unternehmerische Chancen.

Entdecken Sie den vernetzten Pool

Wussten Sie, dass es in Spanien rund 1.200.000 Schwimmbäder für Freizeit und Sport gibt, also 1 Pool pro 39 Einwohner! Spanien ist an vierter Stelle unter den Ländern mit den meisten Wohnbädern weltweit, von denen sich die meisten auf Nachbargemeinden, Sportanlagen und Hotels konzentrieren. Aber wie sieht in Zukunft der vernetzte Pool aus?

Müllfahrzeuge nehmen an der IoT-Revolution teil

Das Unternehmen Ferrovial Services wurde kürzlich mit dem EnerTIC Award ausgezeichnet. Der Award wird für Innovationen und neue Technologien, zur Steigerung der Energieeffizienz im digitalen Zeitalter, vergeben. In Zusammenarbeit mit Telefónica wurden Müllfahrzeuge mit smarter Technologie ausgestattet.

Connected Smart Toys – das Spielzeug der Kinder wird smart.

Smartwatches, Drohnen, Lichter, die wir von unseren vernetzten E-Scootern aus steuern, sind bereits Realität im Alltag. Konnektivität und Datenspeicherung haben den Markt für Konsumgüter allmählich übernommen, und es war nur eine Frage der Zeit, bis er die Kinderunterhaltungsindustrie erreichte.

Telefónica installiert intelligente Stromzähler an o2 Mobilfunkstationen

Telefónica Deutschland treibt die Digitalisierung des Mobilfunknetzes voran und rüstet bundesweit alle Mobilfunk-Standorte mit intelligenten Stromzählern aus. Bevorzugter Partner hierfür ist der Aachener Smart Metering-Komplettanbieter Discovergy. Allein durch die Umstellung auf einen einzigen, bundesweiten Messstellenbetreiber senkt Telefónica Deutschland die Verwaltungskosten deutlich.

KITE Plattform von Telefónica: Mehr als nur SIM-Karten-Management

Mit der Vernetzung von Maschinen, Geräten oder einfach jegliche Art von Objekten, werden diese zu Informationsquellen. Durch die Analyse der daraus gewonnenen Rohdaten, können sie zu einem echten Mehrwert für ihr Unternehmen werden. Um die wertvollen Daten zu erhalten, müssen diese zentral gesammelt werden, z.B. über eine IoT Plattform.

Mit IoT-Technologie erfolgreich Brände bekämpfen

Waldbrände sind eine der größten Naturkatastrophen der Welt. Jedes Jahr verbrennen so 309 Millionen Hektar Wald. Das hat nicht nur Auswirkungen auf unser Klima, sondern auch auf Wildtiere und nicht zuletzt auf den Menschen. Dank der IoT-Technologie und der sogenannten Antifire Drones, hat Telefónica eine Lösung zur Früherkennung von Bränden entwickelt.

Wie cleverfleet mit einer flexiblen Lösung seine Geschäftsziele erreicht

Telefónica und dem Start-up cleverfleet gelingt gemeinsam ein Komplettpaket aus Hard- und Software, das sich an spezifischen Kundenbedürfnissen und den Geschäftszielen des jungen Softwareunternehmens gleichzeitig ausrichtet. Dabei geht es beispielsweise um ein intelligentes Auftragsmanagement für Speditionen, Entsorger oder Handwerker. Hier erfahren Sie, was die Zusammenarbeit ausmacht.

So digital wird der Stationärhandel

9 von 10 Shoppern kaufen online – Häufigkeit und Frequenz steigend! Für den stationären Handel hat das bereits seit Jahren gravierende Folgen. Neueste IoT-Technologie kann ihm jetzt aber entscheidende Vorteile verschaffen, wie unsere Infografik zeigt.

Smart Construction – diese IoT-Lösungen revolutionieren die Baubranche

Zementmischer, die über Funk automatisch einen Defekt melden? Ein Bauarbeiter mit vernetzter Datenbrille, der dem Architekten in der Ferne seine Augen leiht? Telefónica Deutschland unterstützt die Baubranche dabei, mit solchen IoT-Lösungen die Produktivität zu erhöhen.

So vernetzt können Läufer mittlerweile sein

Laufen gilt als puristischer Sport. Eigentlich braucht man nichts, um ihn auszuüben. Möchte man jedoch Verletzungen vorbeugen, sich verbessern, effizient trainieren oder Schwächen ausgleichen, kommt Technik ins Spiel. Wir zeigen wie und wo!

So entlastet unsere IoT-Lösung Flotten und Fuhrparks

Optimierte Routenplanung, besserer Schutz der Flotte sowie deutliche Kosteneinsparungen – der Einsatz einer Fuhrparkmanagement-Software macht sich in der Regel schnell bezahlt. Sehen Sie hier die Vorteile moderner Telematik, die drei Viertel aller Unternehmen noch nicht nutzen.

Wie das IoT die Mode- und Textilindustrie revolutionieren kann

Kann man den Alltag mittels Kleidung smarter machen? Ja! Durch IoT bekommt auch die Mode ungeahnte Möglichkeiten. Möglichkeiten, die das Potenzial haben, den Markt für immer zu ändern. Lesen Sie, was bald gehen könnte und schon jetzt Praxis ist!

Darum ist das IoT für Leasingfirmen besonders spannend

Daten – für Leasingfirmen sind sie Gold wert. Belastbare, valide Zahlen und Metriken versetzen sie in die Lage, möglichst genau Leasingraten, -angebote und -konditionen zu ermitteln. Und sich so vielleicht den einen oder anderen preislichen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Das Internet der Dinge liefert nun Zahlen ohne Ende – und sogar noch viel mehr!

3 Gründe, warum für Speditionen kein Weg am IoT vorbeiführt

Die deutsche Speditionsbranche kämpft mit Fachkräftemangel, steigenden Kraftstoffpreisen und politischen Bestrebungen, die den Güterverkehr vermehrt auf die Schiene verlegen wollen. In der Folge muss die Branche effizienter werden. Das Internet der Dinge kann in gleich drei Bereichen helfen.

Sorgenfrei in den Urlaub mit IoT

Mit dem Beginn der Sommerferien beginnt auch die Reisezeit und wir haben wieder die Möglichkeit unsere Lieblingsziele zu besuchen. In unsere Koffer packen wir alles, was uns wichtig erscheint. Nur was ist, wenn wir den Koffer verlieren? Beispielsweise beim Umsteigen oder die Fluggesellschaft macht einen Fehler? Mittlerweile kann uns das IoT dabei helfen den Überblick zu behalten.

„Fifth Screen“ – Wie autonomes Fahren unseren Medienkonsum verändern wird

Die 5G-Lizenzen sind in Deutschland noch gar nicht final versteigert. Im Hintergrund jedoch wird schon länger an vielen Fronten rund um die neue Mobilfunktechnologie geforscht und entwickelt. Ein Projekt von Telefónica zeigt nun warum und wie 5G autonomes Fahren ermöglicht und zugleich unser Online-Verhalten revolutioniert.

Blick hinter die Kulissen: Zu Besuch im Telefónica Service Integration Center

An kaum einem anderen Ort wird einem der immense Aufwand zur Bereitstellung einer Telekommunikationsverbindung derart bewusst wie im Telefónica Service Integration Center. Werfen Sie mit uns einen Blick in dessen heiligen Hallen!

o2-Geschäftskundenservice geht im Mobilfunk-Ranking als Spitzenreiter hervor

Geht es um Mobilfunk, gibt es bei Anforderungen der Anwender als auch bei den Angeboten der Telekommunikationsdienstleister große Unterschiede. Das Deutsche Kundeninstitut analysierte den Geschäftskunden-Markt. Beim Service ging o2 als Sieger hervor. Top-Rankings gibt es auch bei den Tarifen.

Das Internet der Dinge wird sicherer

Das Internet der Dinge ist auf der Überholspur – und ebenso schnell entwickeln sich derzeit Sicherheitstechnologien. Wir halten Sie auf dem Laufenden und informieren Sie über zwei neue Sicherheitsstandards, welche die Zukunft des „IoT“ sichern sollen. Außerdem fassen wir spannende Neuigkeiten von der internationalen Cybersecurity-Messe „RSA Conference 2019“ in San Francisco für Sie zusammen.

So lassen sich mittels M2M-Technologie Kühlketten aufrechterhalten

Verzögerungen sind für jedes Speditionsunternehmen ein No-Go. Doch in einem Segment der Speditionsbranche ganz besonders: Kühltransporte. Lückenlose Kontrolle und Optimierung sind für ihr Speditionsgut überlebenswichtig. M2M-Technologie ist für die Branche fast schon ein Segen. Lesen Sie hier wie eines der größten spanischen Unternehmen die Technologie nutzt.

So lässt uns das Internet der Dinge süß träumen

Das Internet der Dinge (IoT) vereinfacht unser Leben in vielen Bereichen. Einer davon ist Erholen und Schlafen. Denn das IoT kann uns schon jetzt dabei helfen, besser zu schlafen und so ein ausgeglicheneres Leben zu führen!

Smart Farming: Vom Pflug zur Drohne

Die Weltbevölkerung wächst seit Mitte des letzten Jahrhunderts unaufhaltsam. Bis 2050 soll die 9,5 Milliarden-Marke geknackt werden. Hinzu kommt, dass der Verbrauch nicht nachwachsender, natürlicher Rohstoffe reduziert werden muss. Der Landwirtschaft bleibt keine andere Wahl als nach neuen innovativen Lösungen zu suchen, die eine effektive Antwort auf beide Entwicklungen liefern.

„Neue Netze?“ – In Kürze auf den Punkt gebracht – die neuen IoT Maschinennetze

Wenn vom „Internet der Dinge“ die Rede ist, bedeutet dies nicht, dass immer mehr Geräte mit einem bestehenden 2G-, 3G- oder 4G-Netz verbunden werden. Stattdessen entstehen stetig neue Netze, welche spezifische Anforderungen erfüllen. Unternehmen profitieren davon in puncto Sicherheit, Stabilität und Schnelligkeit.

M2M versus IoT – Direktvergleich zeigt: IoT-Wachstum geht erst richtig los

Machine-to-machine (M2M) oder Internet of Things (IoT)? Die Antwort lautet: beide! Unsere Infografik zeigt: Beide Technologien wachsen in den nächsten Jahren weltweit nicht nur rasant, sondern könnten im Wachstum einen wahren Sprung machen!

5 Gründe, warum Energieunternehmen auf Telefónica setzen

Die Energiebranche ist unter Druck. Energiewende, Digitalisierung und Preiskampf drängen die Strom-Anbieter zu Innovationen. Es braucht smarte, dynamische und skalierbare Lösungen. Die Kommunikationstechnologie liefert sie. Gleich mehrere Energieunternehmen arbeiten mit Telefónica zusammen. Ein Blick auf ihre Gründe.

MWC beweist: 5G macht vernetzte Autos alltagstauglich

Es ist ein Szenario, das die Autowelt seit Jahren beschäftigt: In einem Gemeinschaftsprojekt schickten spanische Unternehmen nun auf dem MWC Barcelona zwei PKW auf eine öffentliche Straße, die sich via 5G mit ihrer Umgebung austauschten. Das Ziel: Fahrer sollen Risiken schneller erkennen und Unfälle leichter verhindern können.

Was Unternehmen aus dem Energiewandel lernen sollten

Bereits seit vielen Jahren ist Telefónica Aussteller auf der E-world, der europäischen Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft. Doch nie zeigte sich der Bedarf nach IoT-Lösungen deutlicher und dringender als in diesem Jahr. Der Wandel in der Branche ist auch ein Signal an Unternehmen anderer Branchen.

So investieren deutsche Unternehmen in das IoT.

Zu den Kunden von Telefónica im Bereich „Internet of Things“ zählen Unternehmen aller Größen. Und ebenso divers sind ihre Engagements. Lesen Sie hier von drei Projekten, die wir bei Telefónica derzeit mit besonderem Interesse verfolgen.

Fährt Deutschland in der Telematik hinterher?

Kaum zu glauben, aber wahr: Während Studien belegen, dass die Investitionsbereitschaft deutscher Unternehmen bei smarten Technologien wächst, hinken deutsche Fuhrparks im Vergleich hinterher. Auch der Vergleich mit europäischen Fuhrparks fällt nicht gut aus: Während im Europa-Schnitt 19 Prozent aller Unternehmen bereits smarte Telematik nutzen, sind es in Deutschland nur 8 Prozent.

Das ist das „smarteste“ Fußballstadion Europas

Geht es um smarte Technologien und Konnektivitätslösungen, ist das derzeit modernste Stadion Europas nicht die Allianz Arena. Und es gehört auch nicht Real Madrid, Paris Saint-Germain oder Chelsea London. Nein, es ist das Wanda Metropolitan Stadion von Atlético Madrid. Erfahren Sie hier, wie die Partnerschaft mit Telefónica dazu führte, dass die Arena beim World Football Summit zum besten Stadion 2018 gekürt wurde.

Gartner kürt Telefónica zu einem der internationalen Top-Anbieter von M2M Managed Services

Zum bereits fünften Mal in Folge schließt Telefónica das Jahr als einer der fünf führenden Anbieter im Bereich betreuter M2M-Dienstleistungen ab. In zwei Punkten konnte sogar weiter zugelegt werden!

Die 8 überraschendsten Erkenntnisse aus der IoT Studie 2019

In der Digitalisierung ist ein Jahr ein sehr langer Zeitraum. Die neueste Ausgabe der alljährlichen Studie „Internet of Things“ der IDG Research Services beweist dies. Denn ihr zufolge hat sich in der deutschen Wirtschaft im Jahr 2018 eine Menge getan, wenn es um das Internet der Dinge geht. Wir haben für Sie die größten Entwicklungen identifiziert und eingeordnet.

So finden Sie die perfekte Telematik-Komplettlösung für Ihren Fuhrpark

Knapp 75% deutscher Fuhrparkmitarbeiter sind laut einer Meldung des Fachmagazins Fuhrpark.de gegenüber dem Internet der Dinge „aufgeschlossen“ bis „sehr aufgeschlossen“. Jedoch gibt fast jeder vierte Unternehmer laut aktueller IDG-Studie an, Schwierigkeiten damit zu haben, eine geeignete IoT-Plattform zu finden. Noch besser wäre eine Komplettlösung. Aber was ist das? Braucht man sie wirklich? Und wie findet man die richtige? Wir haben uns die wichtigsten Fragen vorgeknöpft.

IoT im Fuhrpark? 12 einfache Anwendungen für kleine und mittelständische Unternehmen

In einem Punkt bestätigen sich Experten, Studien und Umfragen gegenseitig: Das Internet der Dinge wird in den nächsten drei Jahren in allen Branchen zu Umbrüchen, Innovationen und Neustrukturierungen führen. Kleine und mittelständische Unternehmen fragen sich: Wie und wo soll ich anfangen? Lesen Sie hier 12 Anwendungsbeispiele aus dem Bereich „Smart Mobility“, die inspirieren und beweisen, dass es manchmal nur kleine Schritte sind, die Großes bewirken.

Unsere Tool-Empfehlung zur Verwaltung Ihrer IoT- und M2M-Aktivitäten

Um IoT- und M2M-Aktivitäten steuern zu können, braucht es ein sicheres und ein in den Funktionen umfangreiches Verwaltungstool. Doch welches ist zu empfehlen? Bei der funkschau Leserwahl 2018 schloss eine Anwendung von Telefónica Deutschland als Nummer 1 ab. Trotz des Erfolgs wurde das Tool jetzt erneuert und weiter verbessert! Wie Unternehmen davon profitieren, lesen Sie hier.

Weltweit führend: Geotab Fuhrparkmanagement punktet mit Privacy Mode

Seit dem 25. Mai 2018 ist die von Unternehmen gefürchtete DSGVO in Kraft. Die Erfüllung der strengen Datenschutz-Anforderungen hatte in kleinen und mittelständischen Unternehmen (zurecht) Priorität. Vor allem Innovationen im Bereich IoT wanderten auf der Prio-Liste nach unten.

IoT und Big Data sind die Eltern des Carsharing

Mobilität ist eines der größten Probleme von Großstädten. Jeden Tag sind Millionen von Einwohnern in Staus gefangen. Obwohl es auf den ersten Blick äußerst schwierig erscheint, lässt sich dies ändern! Das „Internet der Dinge“ und „Big Data“ verbessern schon heute mit intelligentem Carsharing den städtischen Verkehr.

Neues Telefónica IoT Activation Programm ermöglicht High-End-Testumgebung

Im zweiten Teil unserer Artikel-Serie „IoT für mein Business“ widmen wir uns dem jüngsten Angebot von Telefónica IoT und Wayra. Das frisch aus der Taufe gehobene „IoT Activation Programm“ unterstreicht die Führungsrolle der Telefónica im Bereich Managed Connectivity Services.

Sind diese drei Smart Mobility Lösungen die Zukunft unserer Städte?

Die Fortschritte in der Mobilität sind rasant. Sie erleichtern die Beförderung von Menschen und verbinden verschiedene Orte einer Stadt. Moderne Transportmöglichkeiten sind zum Rückgrat unserer Metropolregionen geworden. Sie helfen dabei, die städtische Ordnung und Funktionsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Wir stellen Ihnen drei Mobilitätslösungen vor, die aus jeder Stadt eine „Tech City“ machen und Mobilitätsressourcen nachhaltig und effizient verwalten.

Mit dem Fuhrpark einfach und sicher ins „Internet der Dinge“?

Geht es um das „Internet der Dinge“ (kurz: „IoT“) hinken deutsche Unternehmen im internationalen Vergleich noch hinterher. Jüngste Studien und Umfragen identifizieren die Gründe hierfür. In unserer Artikel-Serie „Der smarte Fuhrpark“ gehen wir ihnen auf den Grund. Lesen Sie, wie die klassischen „IoT“-Einstiegshürden zu Chancen werden können!

Internet of Things: So bringt Telefónica Startup-Power in Ihr Unternehmen!

Unternehmen, die Geräte aller Art über das Internet miteinander smart vernetzen wollen, sind auf zwei Dinge angewiesen: höchste Netzsicherheit und zuverlässige -verfügbarkeit. Telefónica bietet genau das. Aber auch weitere Services, von denen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit noch nicht gehört haben…

7 Dinge, von denen Sie nicht wussten, dass Sie bereits IoT- kompatibel sind

Das Internet der Dinge, Big Data und Künstliche Intelligenz – Technolgien wie diese weiten sich immer mehr auf alle unsere Lebensbereiche aus und steigern die Produktivität von Firmen, öffentliche Einrichtungen und Privathaushalte. Und schon jetzt ist das Internet der Dinge („IoT“) in unserem Alltag omnipräsent wie folgende Beispiele zeigen.

So finden Sie Ihr Geschäftsmodell fürs Internet der Dinge!

Bei innovativen Technologien ist wenig sicher. Doch eines sehr wohl: Das „Internet der Dinge“ wird alle Geschäftsbereiche verändern. Und die Karten unter Wettbewerbern neu mischen. Die Frage ist: Muss man jetzt das eigene Geschäftsmodell auf den Prüfstand stellen und umbauen? Unsere neue Artikel-Serie gibt Entwarnung und stattdessen praktische Anregungen, wie Sie auch mit ersten, kleinen Schritten viel bewegen (und vernetzen) können!

Sogar Licht ist jetzt smart

Wir umgeben uns immer mehr mit vernetzten Accessoires, Systemen und Anwendungen, die unser Leben einfacher machen. Wer hätte vor Jahrzehnten gedacht, dass sich Technik dahingehend entwickelt, dass Objekte, die uns umgeben, immer „smarter“ werden?! Und das Internet der Dinge hört nicht auf, uns immer wieder aufs Neue zu überraschen. Es gibt jetzt Anwendungen, die den Einsatz von Licht über ein intelligentes System managen. Diese neue Technologie ist in der Lage, das Licht in den eigenen vier Wänden zu steuern, Stromverbrauch zu optimieren und bietet eine Vielzahl an individuellen Einstellungsmöglichkeiten.