IOT & M2M

BLOG

Entdecken Sie die neusten Trends und Wissenswertes über das Internet der Dinge und die digitale Transformation.

M2M versus IoT – Direktvergleich zeigt: IoT-Wachstum geht erst richtig los

Machine-to-machine (M2M) oder Internet of Things (IoT)? Die Antwort lautet: beide! Unsere Infografik zeigt: Beide Technologien wachsen in den nächsten Jahren weltweit nicht nur rasant, sondern könnten im Wachstum einen wahren Sprung (Statistiken hierzu finden Sie hier) machen!

Machine-to-Machine Kommunikation, kurz M2M, blickt bereits auf so etwas wie eine „Tradition“ zurück. Früher war die Technologie als „Telemetrie“ bekannt. Die Grundzüge der Funktionsweise sind bis heute geblieben: Micro-Controller sind in Geräten/Maschinen eingebettet und senden so Signale über Mobilfunk (oder auch Kabel) an andere Geräte oder eine Leitstelle. Wichtig hierbei: Die Kommunikation erfolgt in einer proprietären, sprich: eigenen, Protokollsprache.

Dem gegenüber steht das Internet der Dinge, kurz IoT. Signale, oder Daten, werden hierbei nicht innerhalb eines propietären Systems übertragen, sondern sind Internet- und damit IP-basiert. Via Cloud Computing ist es so möglich, zentral alle vernetzten Geräte/Maschinen zu überwachen, zu analysieren und zu steuern.

Für beide Technologien ist Telefónica ein wichtiger Partner für Geschäftskunden, der für sichere und stabile Vernetzung sorgt. Einige aktuelle Anwendungsfälle deutscher Unternehmen finden Sie hier.

Und so steht es um die Zukunft beider Technologien

Wie groß ist der Markt für M2M- und IoT-Technologie? Wie hoch sind die zu erwartenden Investitionen? Und von wie vielen Geräte und Maschinen sprechen wir eigentlich? Wir haben die wichtigsten Zahlen aufbereitet und stellen fest: Ganz besonders die erwartete Anzahl via IoT vernetzter Geräte liest sich beeindruckend.